Disease-Management-Programme (DMP)

 

Unter diesem englischsprachigen Begriff verbergen sich spezielle Behandlungsprogramme für Patienten mit bestimmten, sehr häufigen chronischen Erkrankungen. In unserer Praxis sind dies:

  • Asthma bronchiale
  • Chronisch-obstruktive Lungenerkrankung(COPD)
  • Diabetes mellitus Typ II
  • Koronare Herzkrankheit (KHK)

 

Mit Hilfe von Disease-Management-Programmen sollen

  • Patienten, die unter chronischen Krankheiten leiden, durch eine gut abgestimmte, kontinuierliche Betreuung und Behandlung vor Folgeerkrankungen bewahrt werden;
  • Haus- und Fachärzte sowie Krankenhäuser, Apotheken und Reha-Einrichtungen koordiniert zusammenarbeiten;
  • die Therapieschritte nach wissenschaftlich gesichertem medizinischen Wissensstand aufeinander abgestimmt sein;
  • mittel- bis langfristig die Leistungsausgaben der Krankenkasse gesenkt werden.

 

Wenn Sie sich in diese Programme einschreiben, wird durch mehrere Kontrollebenen (innerhalb der Praxis, aber auch von Ihrer Krankenkasse) gewährleistet, dass eine regelmäßige (meist vierteljährliche) Kontrolle Ihres Gesundheitszustandes vorgenommen wird. Sowohl Diagnostik als auch Therapie orientieren sich dabei an den aktuellen und wissenschaftlich fundierten Leitlinien, die von den medizinischen Fachgesellschaften aufgestellt werden.